Ich muss mir von mir selbst nicht alles gefallen lassen

Dieser Satz von Viktor E. Frankl, dem Begründer der Logotherapie & Existenzanalyse, ist für uns Ausgangsposition für jede Form der Beratung und Begleitung und Basis für unsere Leitgedanken.

Das Menschenbild Frankls, das davon ausgeht, dass jeder Mensch die innere Freiheit besitzt, selbst zu entscheiden, welche Haltung er einnehmen will, bildet für uns die Grundlage jeglicher beraterischer Prozesse.

Wir sind davon überzeugt, dass jede Situation – so schwierig sie für das Paar oder Individuum auch gerade erscheinen mag – das Potential für Veränderung birgt und damit JEDE krisenhafte Situation eine Chance bedeutet.

Unsere Aufgabe als BeraterInnen sehen wir darin, den Personen, die uns gegenübersitzen, Spiegel zu sein, für die eigenen Potentiale und durch unser „Beisein“ dem Gegenüber zu ermöglichen sich alternative Handlungsspielräume zu eröffnen.

Leitgedanken

Darauf aufbauend haben wir für uns die folgenden Ansätze formuliert, die unsere Haltung als Berater beschreiben:

Menschen sind im personalen Kern immer gesund.

Wir glauben an den immer gesunden Kern jeder Person. Diese Gesundheit der Person beim Nach-außendringen zu unterstützen, sehen wir als unsere Aufgabe.

Menschen sind frei.

Nichts muss! Jeder von uns hat die Freiheit alles anders zu entscheiden oder nichts zu machen – dass wir das manchmal nicht wahrnehmen können, liegt daran, dass es Aspekte in unserem Leben gibt, die uns so viel wert sind, dass wir denken wir „müssten“.

Menschen suchen Sinn.

Wir glauben an den Sinn in jedem Leben und – mehr noch – an den Sinn des Momentes. Ob etwas Sinn macht oder Sinn hat, drückt aus, ob und welche Bedeutung es für jemanden hat.

Menschen sind einzigartig.

Wir glauben an die Einzigartigkeit jedes Einzelnen. Daher braucht jeder Mensch seine individuelle Unterstützung in der Lebenssituation, in der er/sie gerade steht – und keine Standardlösung.

Menschen begegnen Menschen.

Wir glauben an wirkungsvolle, echte Begegnungen. Echte Begegnungen finden statt, wenn Menschen vorbehaltlos und interessiert aufeinander zugehen und sich auf Augenhöhe begegnen.

Menschen brauchen manchmal Hilfe.

Wir glauben daran, dass jeder von uns in seinem/ihrem Leben nicht alles alleine schaffen muss. Es ist gut sich Hilfe zu holen, wenn es eng(er) wird.