AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB):

Mag. Angela und Mag. Dieter Ehrenreich sind Lebens- und Sozialberater. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Paar- und Einzelberatungen sowie alle anderen Veranstaltungen.

Die Klientin/der Klient versteht, dass wir weder Arzt oder Therapeut sind, noch Diagnosen und/oder Verschreibungen vornehmen werden, jedoch psychologisch beraten dürfen. Falls wir unterstützende Empfehlungen aussprechen, obliegt es der Verantwortung der Klientin/des Klienten diesen nachzukommen.

Wir behandeln keine spezifischen Krankheiten. Die Klientin/der Klient versteht, dass sie/er, falls sie/er ein spezifisch medizinisches Problem hat oder eine psychische Erkrankung vorliegt, einen Arzt oder einen Spezialisten aufsuchen soll.

Diese AGB bestehen aus drei Abschnitten: Unter „Allgemeines“ sind Regelungen für alle Angebotsarten festgehalten, Abschnitt 1 (Persönliche Beratung & Veranstaltungen) betrifft Angebote, die die persönliche Anwesenheit von Angela und/oder Dieter Ehrenreich voraussetzen. Dabei wird nicht zwischen Präsenz- und Onlineberatung unterschieden. Abschnitt 2 bezieht sich auf Angebote, bei denen die primäre Leistung in Form eines jederzeit abrufbaren Online-Angebots (also ohne zeitgleiche persönliche Anwesenheit von Angela und/oder Dieter Ehrenreich) erbracht wird.

ALLGEMEINES:

Sicherheit

Die Teilnahme erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung. Jede Klientin/jeder Klient kommt für etwaige von ihr/ihm verursachte Schäden auf und stellt uns von Haftungsansprüchen frei. Die Klientin/der Klient verpflichtet sich allenfalls die geltenden Haus- und Sicherheitsbestimmungen am Ort der Veranstaltung einzuhalten.

Haftung

Weitergehende als die in dieser Vereinbarung ausdrücklich genannten Ansprüche der Klientin/des Klienten, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten unsererseits oder auf schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass psychische Gesundheit vorausgesetzt wird, Haftungsansprüche, die diesbezüglich von Kundenseite abgeleitet werden, sind ausgeschlossen.

Datenschutz

Die uns überlassenen Daten werden mittels elektronischer Datenverarbeitung unter Beachtung des Datenschutzgesetzes gespeichert. Details dazu finden sich in der Datenschutzerklärung.

Gerichtsstand

Für den Fall von gerichtlichen Auseinandersetzungen wird festgehalten, dass österreichisches Recht gilt und der Gerichtsstand Salzburg ist.

 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. Mündliche Absprachen oder anders lautende Vereinbarungen haben keinerlei Gültigkeit.

ABSCHNITT 1 (Persönliche Angebote)

Berater

Nach Absprache mit der Klientin/dem Klienten setzen wir fachlich geeignete und den Standesregeln entsprechend ausgebildete Berater zusätzlich oder anstatt uns ein.

Rechnungslegung/Bezahlung/Storno

Die Rechnungslegung erfolgt am Monatsende im Nachhinein und ist ausschließlich per Banküberweisung zu bezahlen. In Ausnahmefällen behalten wir uns geänderte Abrechnungsmodalitäten vor.

Um anderen Klienten die Chance zu geben Termine zu bekommen und um unsere Planung zu erleichtern, ersuchen wir um umgehende Information, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können. Sollten Sie den Termin innerhalb der letzten 48 Stunden absagen oder nicht erscheinen, verrechnen wir 100% des vereinbarten Honorars.

Ausfall einer Veranstaltung

Sollte eine Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt oder unvorhersehbaren Ereignissen (z.B. Erkrankung des Beraters) nicht zu dem vereinbarten Termin durchgeführt werden können, besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Für die Klientin/den Klienten entstehen dann selbstverständlich keine Beratungskosten. Wir bemühen uns in diesem Fall um einen raschen Ersatztermin.

Sollte für eine vereinbarte Paarberatungsstunde („4-Setting“) ein Berater erkranken, behalten wir uns eine Durchführung der Einheit mit einem Berater vor.

Wir übernehmen für den Fall der Nichtdurchführung keine weiteren Kosten (z.B. für Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten, Arbeitsausfall…) Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet. Darüber hinaus übernehmen wir keine Haftung für erteilten Rat oder Verwertung erworbener Kenntnisse.

ABSCHNITT 2 (Online-Angebot)

In diesem Abschnitt werden der Vereinfachung halber Angela und/oder Dieter Ehrenreich als „Anbieter“ und die Klienten/Kunden als „Vertragspartner“ bezeichnet.

Vertragsabschluss / Verfügbarkeit von Kursen

Die angeführten Preise, Preisangebote und Beschreibungen stellen kein Angebot dar und können vom Anbieter jederzeit vor der ausdrücklichen Annahme Ihrer Bestellung zurückgezogen oder abgeändert werden.

Obwohl der Anbieter bestrebt ist die Verfügbarkeit der gezeigten Kurse sicherzustellen, kann er nicht gewährleisten, dass zum Zeitpunkt der Bestellung sämtliche Kurse verfügbar sind. Sollte der Anbieter nicht in der Lage sein, die Bestellung des Vertragspartners zu verarbeiten oder zu erfüllen, kann der Anbieter diese ohne weitere Haftung zurückweisen.

Bei Eintritt dieses Falls wird der Anbieter den Vertragspartner hierüber informieren und alle für das Produkt bereits geleisteten Zahlungen zurückerstatten.

Eine vom Vertragspartner abgegebene Bestellung stellt ein an den Anbieter gerichtetes Angebot zur Teilnahme an dem vom Vertragspartner ausgewählten Leistungsangebot unter diesen Nutzungsbedingungen dar. Alle vom Vertragspartner aufgegebenen Bestellungen unterliegen der anschließenden Annahme durch den Anbieter.

Die Bestellungen erfolgen über eine unserer Websites und in weiterer Folge über die ELOPAGE GMBH, die als Kurshostingplattform und Zahlungsdienstleister genutzt wird.

Zugang zu den Kursen und Pflichten des Vertragspartners

Der Zugang zu den Kursen erfolgt über die Seite der Elopage GmbH und ist durch Zugangsdaten geschützt. Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der Kurse durch Dritte zu verhindern. Bei Missbrauch ist der Anbieter berechtigt, den Zugang zu sperren. Der Vertragspartner ist dafür verantwortlich bei ihm die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den Kursen zu schaffen, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browsersoftware und der Akzeptanz der, vom Server des Anbieters bzw. von elopage übermittelten, Cookies und trägt insoweit sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen.

Nutzungsrechte / Nutzungszeitraum / Folgen von Nutzungsrechtsmissbrauch

Der Vertragspartner erhält im Rahmen des Nutzungsvertrages sowie der nachfolgenden Bestimmungen das einfache, auf die Dauer des Nutzungsvertrages befristete, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an dem bestellten Kurs.

Das Teilnahmerecht während der Vertragsdauer umfasst den Zugang zum vertragsgegenständlichen Kurs sowie die Berechtigung zum Abrufen (online) von Lerninhalten zu eigenen Lernzwecken. Die Teilnahme ist auf den Vertragspartner beschränkt. Die abgerufenen Dokumente dürfen von ihm nur für den eigenen Gebrauch während der Nutzungszeit verwendet werden.

Jede gewerbliche Weitergabe, insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von Kursen, deren Inhalte oder Dokumente ist unzulässig. Es ist nicht zulässig, zur Fremdnutzung durch unberechtigte Dritte Elemente aus den Kursen zu sammeln und zu vervielfältigen.

Rechte des Anbieters

Die vom Anbieter bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle dadurch begründeten Rechte, insbesondere das des Nachdrucks, der Übersetzung, der Wiedergabe auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen, der Speicherung und Verarbeitung mit Hilfe der EDV oder ihrer Verbreitung in Computernetzen – auch auszugsweise – sind ausschließlich dem Anbieter vorbehalten.

Der Vertragspartner erhält keinerlei Eigentums- oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten oder Programmen.

Vergütung / Anpassung der Vergütung / Zahlungsbedingungen

Die vom Vertragspartner für die Teilnahme an einem Kurs zu leistende Vergütung ist in der Leistungsbeschreibung festgelegt.

Die Teilnahmegebühr zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer ist unmittelbar und vor Übermittlung der Zugangsdaten zu bezahlen.

Nach Anmeldung & Bezahlung erhält die TeilnehmerIn eine automatische Bestätigung.

Der in der Anmeldung angegebene Adressat erhält eine Rechnung über seine Anmeldung(en) zugesandt.

Rücktrittsbelehrung und Stornierung für Endverbraucher

Alle Personen, die als Verbraucher (B2C) eine Anmeldung über das Anmeldeportal absenden haben aufgrund der Fernabsatzrichtlinie der EU ein Rücktrittsrecht bei Internetgeschäften (Konsumentenschutzgesetz und Fernabsatzgesetz). Wir gewähren hier eine Rücktrittsfrist von 14 Tagen. Samstage, Sonn- und Feiertage zählen mit. Die Frist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses zu laufen. Mit Vertragsabschluss nimmt der Verbraucher zur Kenntnis, dass das Rücktrittsrecht mit Vertragserfüllung erlischt.

Für Angebote mit einem Kaufpreis von mehr als € 150,- inkl. USt. bieten wir eine freiwillige Geld-zurück-Garantie für die ersten 30 Tage ab Zusendung der Zugangsdaten.

(Stand: 01.05.2021)